Klavier – die Schule für alle - Band 1

Art.Nr.: 610426

Sprache: deutsch

Autor: Manfred Schmitz

ISBN: 978-3-89922-144-2

EUR 22,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.58 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

Klavier - die Schule für alle

 

FÜR ALLE ...

• Kinder, Jugendliche und Erwachsene,

• die ganz von vorne anfangen (Total-Anfänger)

• oder Quereinsteiger, die gern im Selbststudium weiterarbeiten möchten oder

• die nach artfremden Berufsjahren ihr einst erlerntes Klavierspiel wieder neu entdecken möchten,

• die leichtes Spiel mit Liedern und Pop-Songs mögen,

• die improvisieren und eigene Musik erfinden möchten

• und dafür theoretische Unterstützung und praktische Anregungen brauchen,

• Klavierlehrer, die Anregungen für einen lebendigen und vielseitigen Unterricht suchen.

 

spielend lernen

wissend spielen

[…]

Die Klavier-Geschichten geben Anregungen, mit welchen einfachen Schritten, von den ersten Anfängen des Klavier-Lernens an, die unendliche Fülle von Möglichkeiten hierzu spielerisch erlernt werden kann. Am Ende wollen wir ja vielleicht auch mal unsere eigenen Geschichten erzählen.

Auch wenn man nicht unbedingt improvisieren oder komponieren möchte – wenn man die Bausteine und Ideen versteht, aus denen eine Komposition entstanden ist, kann man diese so spielen, als würde man sie im Moment gerade selber erfinden.

[…]

Warum 2 Bände?

KLAVIER – DIE SCHULE FÜR ALLE ist ein durchgehendes Buch, das eigentlich nicht in Anfang und Fortsetzung unterteilt werden kann. Dennoch gibt es für Anfänger oder Quereinsteiger unterschiedliche Entwicklungsstadien, die in der Klavierschule natürlich der Reihenfolge nach behandelt werden. So ergibt es sich zwangsläufig, dass der Lernende entweder vorwiegend den ersten oder vorwiegend den zweiten Band benutzt. Der tägliche Umgang mit der Klavierschule wird also dadurch erleichtert, dass der Schüler nicht stets das Gesamtwerk beispielsweise zum Klavierunterricht mitschleppen muss.

Aber: Für die Arbeit mit einem der beiden Bücher ist das andere keineswegs überflüssig. Viele Inhalte im Band 1 lassen sich nur vollständig verstehen, wenn man den Band 2 und den Anhang hinzuzieht. Und umgekehrt lassen sich viele Aufgaben im Band 2 nur richtig lösen, wenn man zuvor grundlegende Schritte, die im Band 1 vermittelt werden, zumindest schon früher einmal ausgeführt oder kennen gelernt hat. Selbst als ausgebildeter Pianist wird man feststellen können, dass einige im Band 1 behandelte Themen durchaus den Horizont für die eigene Weiterbildung erweitern können. Oder ein Anfänger wird sich bestimmt für die theoretischen Zusammenhänge oder Begriffserklärungen interessieren, die im Band 2 oder im Anhang zu finden sind. Um in jeder Situation einen Überblick zu haben, ist in beiden Bänden der gesamte Inhalt angegeben.

Klavierspielen für Anfänger

Manfred Schmitz (1939–2014), der als Pianist, Komponist und Arrangeur zu den wichtigsten Vertretern der populären Musik seiner Zeit gehört, war auch ein außerordentlich produktiver Lehrer und Autor musikdidaktischer Literatur. Bereits als Dozent an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar verfasste er den JAZZ PARNASS – inzwischen ein Standard-Lehrwerk, das so gut wie jeder Pianist im deutschsprachigen Raum kennt. Umfangreiche Erfahrungen aus dem Unterricht mit Schülern aller Altersgruppen finden sich in etlichen Lehrwerken für Klavier und Ensembles wieder. Viele seiner Lehr- und Spielbücher sind beim AMA-Verlag erschienen – so auch sein letztes Lehrwerk für Piano mit dem vielsagenden Titel POP PARNASS.

Ein zentrales Anliegen seiner didaktischen Arbeit war, das handwerklich solide Vermitteln von Stilelementen des Jazz, Blues und der Popmusik auf eine Weise, die in allen Lernstadien von Anfang an immer auch mit viel Spaß am Spielen verbunden ist.

So ist der Titel der vorliegenden Klavierschule „Klavier – die Schule für alle“ Programm. Die Schule richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Total-Anfänger oder Quereinsteiger, die gerne im Selbststudium weiterarbeiten möchten. Es richtet sich aber auch an Klavierspieler, die nach artfremden Berufsjahren ihr einst gelerntes Klavierspiel wieder neu entdecken möchten, leichtes Spiel mit Liedern und Pop-Songs mögen, die improvisieren und eigene Musik erfinden möchten und dafür theoretische Unterstützung und praktische Anregungen brauchen. Aber auch Klavierlehrer finden in dieser Schule Anregungen für einen lebendigen und vielseitigen Unterricht.

Auch wenn mit der zweibändigen Schule unabhängig voneinander gearbeitet werden kann, finden sich in beiden Bänden die vollständigen Inhaltsverzeichnisse. Anhand von 164 kleinen Spielstücken werden in Band 1 die harmonischen Grundlagen eingeübt wie Dur/Moll, Dreiklänge, Intervalle oder Modulationen. Im zweiten Band geht es weiter mit den Themen Kadenzen, gebrochene Dreiklänge, Synkopen, gebrochene Dreiklänge oder die Dur/Moll-Verwandtschaften. Die Spielstücke kommen dabei aus den Bereichen Volkslieder, Popmusik, Klassiker-Bearbeitungen und eigenen Kompositionen: Z. B. „Summ, summ, Summ“, „Brüderchen, komm, tanz mit mir“, „Rhapsody in Blue“, „Hummelflug“ oder „Greensleeves“. Auch ein Kapitel über Jazz lässt den Klavierspieler die Bausteine von Kompositionselementen kennenlernen und bewusst wiedererkennen. Damit ist der Klavierspieler am Ende dieser Bände befähigt, eigene kleine Stücke auf dem Klavier zu improvisieren.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Weitere Artikel von Manfred Schmitz

Jugend Album für Klavier

Klavier – die Schule für alle - Band 1

Klavier – die Schule für alle - Band 2

Erster Weg zum Spielen nach Akkordsymbolen - Band 1

Klavier – Erster Weg zum Spielen nach Akkordsymbolen - Band 2

Piano in Concert

Solo for 3. Band 2

Solo for 3. Heft IV

Ständchen mit sechs Händchen

Erste Klavierstücke für Florian

Eine kleine Jazz-Musik

Pop Parnass für Klavier

Gedanken zum Anfang am Klavier

Finger-Jogging ohne Noten

Spiel ohne Noten

PAPAGEIEN-SPIELE I

2 Töne rechts – 2 Töne links

PAPAGEIEN-SPIELE II

3 Töne rechts – 3 Töne links

PAPAGEIEN-SPIELE III

4 Töne rechts – 4 Töne links

PAPAGEIEN-SPIELE IV

5 Töne rechts – 5 Töne links

 

In der Noten-Werkstatt

Notenlinien

Notenschlüssel

Notenwerte

Taktart

Wiederholungszeichen

 

Spiel mit Noten

- Himmelsleiter/ Kellertreppe

2 Töne rechts – 2 Töne links

1. Das 2-Ton-Lied

2. Kleine Wellen

3. Der kleine Fluss

4. Der Pfadfinder

- Himmelsleiter/ Kellertreppe

5. Unser gemeinsames Lied

6. Zwei lustige Papageien

7. Zwei Papageien schaukeln

8. Menuett im Schlosspark (4-hdg.)

9. Freundliches Lied (4-hdg.)

10. Tanz der Finger

11. Der Kuckuck in den Spiegel guckt I

12. Der Kuckuck in den Spiegel guckt II (4-hdg.)

3 Töne rechts – 3 Töne links

13. Das 3-Ton-Lied

14. Große Melodie

15. Der Ball hüpft weg I

16. Der Ball hüpft weg II

17. Ich spiele so, du spielst so

18. Wir spielen gemeinsam

19. Tanz doch mal, wie ich es will

20. Das Duett-Spiel

21. Das Quartett-Spiel (4-hdg.)

22. Mal hoch – mal tief I

23. Mal hoch – mal tief II

24. Singen und tanzen

25. Kleine Schlangen-Etüde

26. Große Schlangen-Etüde

27. Auf der grünen Hollywoodschaukel

28. Auf der blauen Hollywoodschaukel

29. Das Ball-Spiel

30. Hoppla!

31. Mein Frühlings-Lied

32. Mein Frühlings-Kanon

33. Es rockt auf der Party!

34. Kleines Abendlied

35. Evening Song im Kerzenschein

- Himmelsleiter/ Kellertreppe

 

4 Töne rechts – 4 Töne links

36. Das 4-Ton-Lied

37. Zwei Hände unterhalten sich

38. Unterhaltung mit Begleitung (4-hdg.)

39. Trotzkopf

40. Fröhlicher Synkopen-Tanz (4-hdg.)

41. Kleines Klavier-Chanson (4-hdg.)

 Vorzeichen

42. Ein fröhlicher Morgen I

43. Ein fröhlicher Morgen II (4-hdg.)

44. Bergauf – bergab I

45. Bergauf – bergab II (4-hdg.)

46. Zahnschmerzen

 Versteckte Lieder

47. Winter, ade

48. Alle suchen Hänsel und Gretel I

49. Alle suchen Hänsel und Gretel II

- Himmelsleiter/ Kellertreppe

5 Töne rechts – 5 Töne links

50. Das 5-Ton-Lied

51. Trarira, der Sommer, der ist da

52. Spiel mit mir Klavier I

53. Spiel mit mir Klavier II

54. Spiel mit mir Klavier III (4-hdg.)

55. Spiel mit mir Klavier IV (4-hdg.)

Ein KOLUMBUS sucht und findet

 Das DOMINO-SPIEL

56. KOLUMBUS im DOMINO-TEST

57. Hänschen, klein

58. KOLUMBUS im DOMINO-SPIEL Nr. 1

59. Hänsel und Gretel

60. KOLUMBUS im DOMINO-SPIEL Nr. 2

61. Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum

 Die Uhr im Ohr

62. Das Uhren-Spiel I

63. Das Uhren-Spiel II

 2 Hände – 1 Melodie

64. Brüderchen, komm, tanz mit mir I

65. Brüderchen, komm, tanz mit mir II (4-hdg.)

66. Der müde Sandmann

67. Alle Vögel sind schon da

68. Melodie I (R. Schumann)

69. Melodie II (R. Schumann) (4-hdg.)

70. Der fröhliche Landmann I (R. Schumann)

71. Der fröhliche Landmann II (R. Schumann) (4-hdg.)

72. Der Bär und der Spatz

Eine Klavier-Geschichte in 3 Sätzen

 Vorbereitungen für den Sonntags-Spaziergang

73. Der Weg nach oben

74. Der Weg wieder nach unten

75. Generalprobe

76. Ein fröhlicher Sonntagsspaziergang

77. Menuett (Petzold)

78. Ausschmückung

79. Hopp, hopp, hopp, Pferdchen, lauf Galopp I

80. Hopp, hopp, hopp, Pferdchen, lauf Galopp II

81. Etüden-Spiel

82. Oh When The Saints Go Marching In (4-hdg.)

- Himmelsleiter/ Kellertreppe

 

Im Reich der Tonleiter

83. Rechte Heimlichkeit

84. Linke Heimlichkeit

85. Mogelpackung I

86. Mogelpackung II

87. Tour de Piano

88. Triolen-Etappe

89. Ganz schön frech

90. Ganz schön traurig

91. Sechzehntel-Etappe

92. David und Goliath

93. Eine fröhliche Spritztour (4-hdg.)

94. Das ungleiche Rennen

95. Spiel-Spaß

 

Modulation

96. Schleichweg I

97. Drei-Länder-Spaziergang

98. Wettlauf zwischen Hase und Igel

99. Schleichweg II

100. Dornröschen war ein schönes Kind I

101. Dornröschen war ein schönes Kind II (4-hdg.)

„Schwarze“ Improvisationen

102. „Schwarzer“ Spielspaß (3-hdg.)

103. Der kleine „Floh“-Rock (3-hdg.)

 

Intervalle

104. Ist ein Mann in‘ Brunn‘ gefallen

105. Regentropfen tanzen

106. Meine Katze übt Klavier

107. Die kleine Moldau

108. Wellenspiel am Strand

109. Grashüpfers Weltrekord!

110. Kleines Geburtstagsständchen

111. Großes Geburtstagsständchen (4-hdg.)

112. Mir geht es gut I

113. Mir geht es gut II

114. Konzert für Hummel und Mücke

115. Valse

116. Der fröhliche Dudelsack

 

Lied-Spiel I

117. Hänschen klein I

118. Hänschen klein II

119. Hänschen klein III

120. Kuckuck, kuckuck ruft‘s aus dem Wald

121. Marily We Roll Along

122. Morgen kommt der Weihnachtsmann

123. Fuchs, du hast die Gans gestohlen

124. Alle Vögel sind schon da

125. Oh, du lieber Augustin I

126. Oh, du lieber Augustin II

127. Drei Chinesen mit dem Kontrabass

128. Ein Vogel wollte Hochzeit machen

129. Schlaf, Kindlein, schlaf

130. Auf unsrer Wiese gehet was

131. She‘ll Be Coming Round The Mountain

132. Dornröschen war ein schönes Kind

133. In der Kuckucks-Schule

134. Kinderstück (B. Bartok)

 

Dreiklänge

135. Der Turmbau

136. Wiener Übung I

137. Wiener Übung II

138. Griff-Übung I

139. Griff-Übung II

140. Griff-Übung III

141. KOLUMBUS findet seinen Weg I

 Große Klänge

142. Regenbogen-Etüde

143. KOLUMBUS findet seinen Weg II

144. Kleines altes Lied

145. Die versteinerte Rose I

146. Die versteinerte Rose II (4-hdg.)

 

Dur / Moll

147. Fröhliches Lied

148. Trauriges Lied

149. Ein schöner Tag – Ein trauriger Tag

150. Ein kleiner Abschied

151. Greensleeves I

152. Nach dem Besuch in einer Ballettschule

153. Greensleeves II

154. Erste Erinnerung an Greensleeves

155. Zweite Erinnerung an Greensleeves

156. Das große Ameisen-Rennen

157. Melodia facile

158. Pop-Serenade

159. In der Serenaden-Werkstatt

160. Das Spieluhr-Konzert

 Kleine Musikgeschichte im 3/4-Takt

161. Menuett (Petzold)

162. Menuett (Mozart)

163. Deutscher Tanz (Beethoven)

164. Für die kleine Elise (Beethoven)

Beispielseiten 

Klavier - Die Schule für alle - Band 1

Manfred Schmitz dürfte wohl zu den fleißigsten Musikern der Gegenwart zählen. Dabei verbindet sich sein Schaffen als Pianist, Komponist, Arrangeur und Bandleader seit jeher auf einzigartige Weise mit seinem Engagement für den musikalischen Nachwuchs. Jahrgang 1939, studierte er von 1957 bis 1962 Klavier an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar, wo er von 1968 bis 1984 selbst als Dozent im Bereich Jazz und Unterhaltungsmusik tätig war. Aus einer Ansammlung für diesen Zweck selbst geschaffenen Unterrichtsmaterials entstand so – ganz nebenbei – in den 1970er Jahren der 3-teilige JAZZ-PARNASS – bis heute eines der Standardwerke in Sachen Jazz-Piano, das sogar ins Russische übersetzt wurde und in der damaligen UdSSR in 25.000 Exemplaren erschien. Aber auch seine umfangreiche kompositorische Tätigkeit in nahezu allen Genres der Populärmusik setzte sich in seiner Lehrtätigkeit fort. Während er über viele Jahre hinweg für das Repertoire so namhafter Interpretinnen wie Gisela May, Uschi Brüning u. v. a. schrieb, sie auf dem Piano begleitete und mit dem Manfred-Schmitz-Trio europaweit jazzte, förderte er sowohl in Weimar z. B. Chanson-StudentInnen als auch an der Musikschule Berlin-Köpenick SchülerInnen, indem er für sie komponierte und mit ihnen produzierte. So ist er heute von etlichen BerufskollegInnen umgeben, von denen viele auf die eine oder andere Weise einmal Schüler bei ihm waren. Vielen Musikpädagogen ist Manfred Schmitz vor allem durch die große Bandbreite an LEHR- und SPIELLITERATUR für verschiedenste Instrumente und Ensembles bekannt, die sich an Vorschulkinder, Anfänger und auch Fortgeschrittene richtet. All dies ist wiederum eine Nebenwirkung seiner langjährigen Arbeit mit Schülern und Schüler-Ensembles als leitender Lehrer in der Musikschule Berlin-Köpenick bis zum Jahre 2004. Und statt nunmehr den Ruhestand wörtlich zu nehmen, geht die Aufarbeitung dieser Erfahrungen in eine neue Runde.
Leider verstarb Manfred Schmitz nach kurzer, schwerer Krankheit am 07.07.2014.