Michael Sagmeister’s Arpeggien – Jazzgitarre

Art.Nr.: 610264

Sprache: deutsch

Autor: Michael Sagmeister

ISBN: 978-3-932587-64-1

EUR 26,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.52 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

Arpeggien und ihre praktischen Anwendungsmöglichkeiten

Eigentlich hatte ich mir geschworen nach meinem Erstlingswerk “ Sagmeister‘s Jazzgitarre” nie mehr ein Buch zu schreiben. Doch aufgrund der großen Nachfrage vieler Freunde zur Verbreitung des Gitarrenunwesens nach einem Werk, das sich ausschließlich mit dem Thema Arpeggien beschäftigt, habe ich mich dazu entschlossen diesem Wunsch zu entsprechen. Das Ergebnis ist das hier vorliegende Buch.

Ich habe mir Mühe gegeben, dieses von Gitarristen oft etwas stiefmütterlich behandelte Thema so simpel wie möglich in die Praxis umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich mit diesem Buch dazu beitragen kann den Gitarristenalltag etwas farbiger zu gestalten. In diesem Sinne wünsche ich dem Leser für die Zukunft von ganzem Herzen viel Erfolg. Vielleicht bis zum nächsten Buch.

 

Arpeggien und ihre praktischen Anwendungsmöglichkeiten

Nach seinem ersten Buch „Michael Sagmeister's Jazzgitarre“ (AMA-Nr. 610241), das einen umfangreichen Einblick in das Thema Jazzgitarre liefert, folgt nun ein Buch mit einem spezielleren Inhalt – das Arpeggienspiel.

Auf die an seine StudentInnen gestellte Frage, ob sie sich schon eingehend mit diesen Akkordzerlegungen beschäftigt hätten, wird oft die Antwort gegeben: „Ich weiß, wie sie gehen, ist nicht so mein Ding“ oder „Meine Finger sind dafür zu klein“. Mit anderen Worten, dieses Buch behandelt ein Thema, das dringend beleuchtet werden sollte – denn es eröffnet dem Gitarristen neue Möglichkeiten mit der Improvisation umzugehen und vermeidet so stereotypische musikalische Inhalte. So wird nun in diesem Werk anhand der Durtonleiter, der harmonischen Molltonleiter und der melodischen Molltonleiter (in drei ausführlichen Kapiteln) erklärt, wie man Arpeggien erstellt, diese in verschiedenen Positionen und Arten auf das Griffbrett überträgt, mit diesen Arpeggien arbeitet, um sie erstens in die Finger zu bekommen und zweitens musikalisch kreativ einzusetzen. Der zweite Teil des Buches (Kapitel 4 bis 10) widmet sich den unterschiedlichen Dominant-Sept-Akkorden und der Beantwortung der Frage, welche Arpeggien über bestimmte Akkordgeschlechter wie und warum verwendet werden können. Hauptaugenmerk sollte der Benutzer darauf legen, mit dem angebotenen Material kreativ zu arbeiten und die Konzepte in seinem (alltäglichen, aktuellen) Spiel einzusetzen, also nicht nur die Arpeggien rauf- und runterzuspielen. Damit noch nicht genug, befindet sich im hinteren Teil eine Arpeggienbibliothek zum schnellen Nachschlagen. Die von Michael Sagmeister selbst eingespielte CD bietet neben Hörbeispielen und Play-alongs einen Eindruck in sein künstlerisches Können als renommierter Jazz- und Fusionsgitarrist (u. a. Zusammenarbeit mit Pat Martino, Randy Brecker, HR Big Band, Jazz Ensemble des Hessischen Rundfunks) mit mehr als 20 CD-Veröffentlichungen.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

CD Einspielung von Michael Sagmeister

Straight Ahead

Weitere Artikel von Michael Sagmeister

Michael Sagmeisters Jazzgitarre

Vorwort

Einleitung

Harmonisation der C-Dur-Skala (Dreiklänge)

Arpeggio-Positionen – Fingerings

Griffbrettübersicht

Geometrische Anordnung der Intervalle

Methodischer Überblick – Arbeitsweise

 

Kapitel 1: Harmonisation und Arpeggien der Durtonleiter

Harmonisation der C-Dur-Skala (Vierklänge)

Fingerings der Arpeggien

Kapitel 2: Harmonisation und Arpeggien der harmonisch Molltonleiter

Harmonisation der C-Harmonisch-Moll-Skala

Fingerings der Arpeggien

Kapitel 3: Harmonisation und Arpeggien der melodisch Molltonleiter

Harmonisation der C-Melodisch-Moll-Skala

Fingerings der Arpeggien

Gesamtübersicht über die Harmonisationen

Kapitel 4: Alternative Spielmöglichkeiten

Alternative Spielmöglichkeiten von Arpeggien der C-Dur-Skala

Master Positions der Arpeggien der C-Dur-Skala

Kapitel 5: Kreieren von Major7-Sounds

Praktische Anwendungsmöglichkeiten mit allen Arpeggien der Durtonleiter

Kreieren von Cmaj7-Sounds mit den Arpeggien Cmaj, Am7 und Em7

Kapitel 6: Kreieren von Major7#11-Sounds

Kapitel 7: Kreieren von Moll7-Sounds

Kapitel 8: Kreieren von Dominant-Sept-Sounds

Kapitel 9: Kreieren von Moll7b5-Sounds

Kapitel 10: Kreieren von alterierten Dominant-Sept-Sounds

Fingerings und Soundbeispiele (Bsp. E7)

Dominant-Sept-Sounds am Beispiel von A7

Dominant-Sept-Sounds am Beispiel von G7 

Michael Sagmeister, Jahrgang 1959, zählt international zu den renommiertesten Jazz- und Fusiongitarristen der Gegenwart. Als erster Deutscher überhaupt Dozent am Berklee College of Music in Boston, USA, Dozent bei allen wichtigen deutschen Workshops im Bereich Jazz- und Popularmusik. Zusammenarbeit mit Pat Martino, Larry Coryell, Billy Cobham, Jack de Jonette, Dave Samuels, Randy Brecker, Miroslav Vitous, Albert Mangelsdorff, Wolfgang Dauner, Volker Kriegel, Christoph Spendel, Attila Zoller, Emil Mangelsdorff, HR Big Band, Jazz Ensemble des Hessischen Rundfunks, Will Kennedy, Gerry Brown u. v. a., mehr als 20 CD-Veröffentlichungen.