Kienbaums Gitarrengruppe

Art.Nr.: 610481

Sprache: deutsch

Autor: Jens Kienbaum

ISBN: 978-3-89922-212-8

https://www.ama-verlag.com/de/noten-buecher/kienbaums-gitarrengruppe 

EUR 16,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.28 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

Das Arbeitsfeld eines Gitarrenlehrers ist durch den Ganztagsunterricht und Kooperationen der Schulen starken Veränderungen unterworfen. Durch das Auf ein an der - zugehen von Musik- und Grundschulen entstehen immer neue Unterrichts formen. Besonders Kurse in der offenen Ganztags schule spielen im Schulalltag inzwischen eine wichtige Rolle.

[…]

Jedenfalls sind die Anforderungen an die Lehrenden in einer solchen Unterrichtssituation hoch: Ein Unterrichtserfolg kann sich hier nur einstellen, wenn es gelingt, einen die Schüler fesselnden Unterricht zu gestalten. Daher ist aber eine auf diese Situation zugeschnittene Schule umso wichtiger: Diese Lücke im Unterrichtsmaterial wird mit diesem Lehrwerk endlich geschlossen.

Anspruch dieses Heftes ist aber auch, die Kinder nicht nur zu beschäftigen, sondern mit Freude ein sinnvolles Fundament für den weiterführenden Gitarrenunterricht zu legen. Deshalb sei an dieser Stelle gesagt: Ganz ohne Üben geht es nicht!

Kienbaums Gitarrengruppe

Vorstufe zur "Gitarren AG"

Jens Kienbaum, der nach seinem Studium der Instrumentalpädagogik und Reifeprüfung an der Musikhochschule Köln bei Hubert Käppel als Musikschullehrer tätig ist, hat mit seinem Erstlingswerk „Abenteuer Gitarre“ (AMA Nr. 610309) eine umfassende (248 Seiten) Gitarrenschule geschrieben, die im Einzel-, Schul- und Gruppenunterricht eingesetzt werden kann. Das Erfolgsrezept dieser Schule beruht darauf, dass die Schüler von Anfang an den vollen Klang der Gitarre als Harmonieinstrument kennenlernen und sich damit auf eine Entdeckungsreise in die Klangwelt der Gitarre begeben.

Mit „Kienbaums Gitarrengruppe“ liegt nun eine Einsteigerschule vor, die ab der Grundschule, im Gruppenunterricht, in offenen Ganztagsschulen oder auch ganz klassisch im Einzelunterricht für ein gesamtes Schuljahr verwendet werden kann.

Denn durch den Ganztagsunterricht und die Kooperationen der Schulen ist das Arbeitsfeld eines Gitarrenlehrers starken Veränderungen unterworfen. Die Lehrer stehen meist vor dem Problem, dass die Konzentration am Nachmittag nach einem langen Schultag bei den Schülern meist nicht mehr vorhanden ist und die Lehrer damit vor neuen Herausforderungen stehen, den Schüler bei der Stange zu halten. Doch können diese Nachmittagsstunden auch zum Vorteil genutzt werden, Schüler an die Musik heranzuführen, die sonst nicht in die Musikschule gehen würden. Ein Ziel soll es daher immer sein, ein technisches und musikalisches Fundament zu legen, das den Schülern ermöglicht, auch an einer Musikschule den Instrumentalunterricht fortzusetzen.

Arbeitsziele dieser Schule sind die Einführung in die Notenschrift (Teil 1) und das Spielen nach Noten im Tonraum E bis e. Die gelernten Akkorde (Am, Em, G, D7, C) werden auch mit Hilfe des Gesangs eingeübt (Teil 2). Teil 3 (Spielstücke und Lieder) und Teil 4 (Powerchords) stellen viel Material zur Verfügung, das in Abschlusskonzerten aufgeführt werden kann.

Durch die praktischen Tipps an den Lehrer, wie er die Aufmerksamkeit der Schüler gewinnen kann (z. B. durch rhythmische Spiele), zahlreiche Bilder (die Informationen zu Haltung und Griffweisen geben) und viele Aufgaben an den Schüler, schließt diese Schule eine Lücke zwischen dem Zwang, üben zu müssen und an einem interessanten spannenden Unterricht teilzunehmen.

Als weiterführendes Unterrichtsmaterial für Lehrer, die planen, ihre Gitarrenklassen im nächsten Schuljahr fortzusetzen, kann die „Gitarren AG“ (AMA Nr. 610370) von Jens Kienbaum verwendet werden, in der der Fokus auf dem Spiel der rechten Hand liegt.

Warm-ups und Spiele

 

1. Teil: Der Anfang

Die Gitarre

Das Zubehör

Die Saiten

Wir malen eine Gitarre

Die Noten

Die Spielhaltung

Der Daumenanschlag

Liedbegleitungen mit Basssaiten

Die linke Hand

Übungen für die Finger der linken Hand

Der E-Moll-Akkord

Der Akkordanschlag

 

2. Teil: Bassmelodien mit gegriffenen Tönen

Der Ton G

Der A-Moll-Akkord

Eine (Geister-) Geschichte ...

Der G-Dur-Akkord

Der Ton H

Achtelnoten

Der D7-Akkord

Der Ton c

Der C-Dur-Akkord (ohne Grundton)

Der Ton e

 

3. Teil: Lieder und Spielstücke

 

4. Teil: Die ersten Powerchords

 

Anhang: Liedmelodien

Beispielseiten

Kienbaums Gitarrengruppe

Studium der Musikwissenschaften, Geschichte und Pädagogik an der Universität Köln. Studium der Instrumentalpädagogik und künstlerische Reifeprüfung an der Musikhochschule Köln bei Hubert Käppel. Seit 1974 als Musikschullehrer tätig. 1991 mit Hubert Käppel Gründer des „Internationalen Gitarrenseminars Frechen“.