Irish Songs forever

Art.Nr.: 610288

Sprache: deutsch

Autor: Patrick Steinbach

ISBN: 978-3-89922-001-8

EUR 22,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.26 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

Liebe Folkfreunde,

 

in diesem Buch finden sich irische Trink- und Liebeslieder, Lieder über Emigration und Hungersnöte, Lieder über Rebellion und Krieg und auch Songs, die das ungebundene Leben und das Umherziehen besingen.

Für jedes Lied habe ich ein einfaches Zupfmuster zum akkordischen Begleiten und eine vollständig ausgearbeitete Gitarren-Solofassung aufgeschrieben. Auf der beiliegenden CD gibt es zu jedem Song eine Bandversion inklusive Gesang mit allen Strophen. Zusätzlich gehören zu allen Stücken kleine und spannende Hintergrundgeschichten.

Die Folksongs in diesem Band sind lebendiger Bestandteil einer überwiegend mündlich überlieferten Tradition, deren Ursprünge sich irgendwo in den grauen Nebeln vorzeitlicher und keltischer Geschichte verlieren.

Während manche Melodien viele hundert oder gar tausend Jahre alt sein mögen, erlebten die Texte immer wieder eine den aktuellen Anlässen entsprechende Neufassung.

Zur Zeit der Besatzung durch den englischen Inselnachbarn und dessen rigider Kolonialherrschaft über das einstmals so reiche Irland, wurde über die Jahrhunderte hinweg alles Ur-Irische und Kulturstiftende unerbittlich verfolgt und bekämpft. Sofern die alten irischen Volksweisen nicht ganz in Vergessenheit gerieten, wurden viele von ihnen mit aktuellen englischen Texten neugedichtet.

Dieser Wandel der meist unbegleiteten »Sing-Song-Tradition« (sean-nós) zu einer oftmals in Gruppen oder kleinen Folkbands vorgetragenen anglo-irischen Balladentradition vollzog sich im 18. und 19. Jahrhundert, als sich die englische Amtssprache immer mehr durchzusetzen schien. Aus dieser Zeit stammen die meisten der hier vorgestellten Lieder; in dieser Zeit wurden sie

auch erstmals aufgeschrieben und stellen somit ein interessantes Zeitdokument der irischen Geschichte dar.

Irische Musik ist nicht zu trennen von irischer Geschichte. Sie ist immer noch lebendig, weil sie überall etwas anders gespielt wird. Mit ihren vielfältigen

Interpretationsmöglichkeiten verschmilzt sie mittlerweile mit Rock und Pop, verschiedenen Ethnostilen und sogar mit Technomusik auf interessante und auffrischende Weise. Auch unter klassischen Musikern gewinnt diese zeitlos schöne und gehaltvolle irische Musik immer mehr Freunde. Besonders die Musiker der Protestzeit der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts griffen gerne auf irische Musik zurück. Verband diese Musik doch seit jeher mit ihrem rebellischen Charakter Vitalität und Frische mit schwungvollen Melodien, treibenden Rhythmen und wehmütiger Stimmung.

Möge dieses mit viel Liebe und Spaß gemachte Gitarrenbuch etwas frischen Wind in dein Gitarrenrepertoire bringen und dich etwas mit der tragischen und faszinierenden Geschichte Irlands bekannt machen.

Viel Spaß beim Spielen und Schmökern wünscht euch

Euer

Patrick Steinbach

Irish Songs für Gitarre

Patrick Steinbach, Sohn einer irischen Mutter und eines deutschen Jazzmusikers, arbeitet als Musikschullehrer und leitet verschiedene Folklore-Ensembles. Bevor er seine umfassende und persönliche Sammlung von 250 Irish Tunes mit dem „Irish Real Book“ (AMA Nr. 610307) beim AMA Verlag veröffentlichte, hat er zwei Spielbücher geschrieben, die sich auch der irischen Musik widmen.

In „Traditional Irish Songs“ (AMA Nr. 610129) hat er 20 Stücke der traditionellen irischen Volksmusik ausgewählt, die dem interessierten Gitarristen einen einfachen und informativen Einstieg ermöglichen. Die Stücke sind auf gute Spielbarkeit ausgelegt und eignen sich auch zum Ensemble-Spiel (2 Gitarren und ein Melodieinstrument in C, wie z. B. Flöte, Geige, Banjo oder Mandoline). Die Stücke sind dabei alle in Noten- und Tabulaturschreibweise notiert. Damit die Musiker die Mentalität der irischen Stücke noch besser verstehen können, gibt es im ersten Kapitel eine geschichtliche Einordnung der irischen Musik vom 16. Jahrhundert bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts und zu jedem Stück gibt es eine kurze musikalisch/geschichtliche Einordnung. Der zweite Teil des Buches ist dem Harfenspieler Turlough O’Carolan gewidmet, dessen Kompositionen fester Bestandteil der irischen Folksmusik sind.

In „Irish Songs Forever“, das in Deutsch und Englisch erschienen ist, finden sich weitere Trink- und Liebeslieder von der grünen Insel, Lieder über Emigration, Hungersnöte und Krieg und Songs, die das ungebundene Leben und das Umherziehen besingen. Die von Steinbach ausgewählten Lieder stammen aus der Zeit des 18. und 19. Jahrhunderts, als sich die englische Amtssprache immer mehr durchsetzte und die Lieder erstmals mit Gesang aufgeschrieben wurden. Alle Stücke werden in der historischen Entwicklung eingeordnet und der Autor gibt zahlreiche Tipps zu Begleittechniken, Pattern, Vortrag und Ausführung. Eine Akkordtabelle und allgemeine Schlagmuster zu Beginn geben dem Anfänger ein Grundgerüst, die Stücke schnell zu erlernen. Auch gibt der Autor zu Beginn Hinweise auf das Ensemble-Spiel, bei dem die gewählten Instrumente individuell zusammengestellt werden können. Alle Stücke dieses Bandes werden in zwei Versionen abgedruckt: die erste Strophe wird mit Melodie und Akkorden abgebildet. Die zweite Version enthält die ausnotierte Begleitung (Noten und TAB), die von den Ensemble-Mitgliedern dann gespielt werden kann.

________________________________________________________________________________________________

Weitere Artikel von Patrick Steinbach

Irish Real Book

Traditional Irish Songs

Vorwort

Einleitung

Grifftabelle

Tipps zur Akkordbegleitung

Whiskey In The Jar

I'll Tell Me Ma

In Dublin's Fair City

The Greenland Whale Fisheries

A Nation Once Again

Henry Joy

All For Me Grog

The Wild Rover

The Praties

Four Green Fields

The Shores Of Amerikay

Red Is The Rose

Johnny, I Hardly Knew Yeh

Only Our Rivers Run Free

Beispielseiten

Irish Songs forever

Patrick Steinbach, als Sohn einer irischen Mutter und eines deutschen Jazzmusikers 1964 in Hamburg geboren, begann Patrick Steinbach mit 10 Jahren Gitarre zu spielen. Später erhielt er klassischen Gitarrenunterricht und studierte in Frankfurt am Main Musikpädagogik. Heute arbeitet er als Musikschullehrer und leitet verschiedene Folklore-Ensembles. Neben der Gitarre spielt Patrick Steinbach auch Mandoline, Banjo und Tinwhistle.