Die kunterbunte Tonleiter (Sopranblockflöte)

Art.Nr.: 610127

Sprache: deutsch

Autor: Christine Büttner

ISBN: 978-3-927190-21-4

EUR 12,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.2120 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

Kinder im Vorschul- und Grundschulalter lernen Musik am besten nach Gehör. Jedes Kind kann "Hänschen klein" singen, ohne zu wissen, was eine Halbe­ oder Viertelnote ist. Genauso wie mit dem Singen sollten Kinder auch mit einem Instrument vertraut gemacht werden: Über das Gehör.

Gibt man einem Kind eine Blockflöte, so wird es versuchen, ein Lied darauf zu spielen. Das beliebteste Lied hierfür ist "Alle meine Entchen", es kann aber auch "Kuckuck, Kuckuck" oder "Hänsel und Gretel" sein.

Hierbei ist es eine große Hilfe, wenn man den Anfangston benennen kann. "Mit welchem Ton fängt 'Kuckuck, Kuckuck' an?" ist die erste Frage, wenn ein Kind dieses Lied ausprobieren möchte. "Mit dem g oder mit dem d" kann die Antwort sein. Wie findet das Kind nun einen bestimmten Anfangston? Mit Hilfe von Bildern. Der "Gänseton" oder "Affenton" prägt sich bei kleinen Kindern gut ein, im Vergleich zum nüchternen g oder a. Die Töne werden in der Vorstellung des Kindes belebt, sie bekommen eine Individualität. Damit sind sie leichter zu merken und zu benennen.

Ein Sing- und Spielbuch für Kinder und Erwachsene

„Die kunterbunte Tonleiter“ von Christine Büttner ist ein Sing- und Spielbuch für Kinder und ihre Eltern. In dem Papp-Bilderbuch lernen Kinder im Vor- und Grundschulalter spielend Töne zu benennen und Musik zu machen. Jeder Ton der Tonleiter wird durch ein Tier, eine bebilderte Geschichte (mit Illustrationen von Dieter Hajek) und ein kleines Lied charakterisiert – so lernt das Kind zuerst über das Zuhören und Spielen nach Gehör und danach durch das Lesen von Noten, die Töne im Notenbild wiederzuerkennen. So wird unter anderem der Ton d durch den Drachen dargestellt, der Ton g durch die Gänse oder der Ton a durch einen Affen.

Ziel der Autorin ist es, dass die Kinder lernen, sich durch die Sensibilisierung des Gehörs die wunderbare Welt der Musik zu erschließen.

__________________________________________________________

Weitere Artikel von Christine Büttner

Hören und Spielen

Die kunterbunte Tonleiter auf dem Klavier

Christine Büttner, geb.1951, Abitur in München, Studium der Physik in München und Göttingen. Seit 1983 gibt sie Unterricht in Blockflöte, einzeln und in Gruppen. 1988 übernahm Sie die Leitung des studentischen Salon- und Festorchesters „Göttinger Nostalgiker“, 1990 Gründung der Musizierschule “Musi-Kuss“ in Göttingen. 1986 Herausgabe ihres ersten Blockflöten-Unterrichtswerkes, 1988 die erneuerte Fassung “Hören und Lernen“. 1990 erschien die Blockflötenschule “Hören und Spielen“.