Blockflötenspiel mit Flautino

Art.Nr.: 610212

Sprache: deutsch

Autor: Christoph Heinrich Meyer

ISBN: 978-3-932587-17-7

EUR 14,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0.50 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

Dieser zweite Band der AMA-Sopranblockflötenschule möchte Kinder und Eltern

  • - zu lebendiger Musik,
  • - zu interessanten Blockflötenklängen,
  • - zur Freude am Rhythmus,
  • - zum mehrstimmigen Spiel,
  • - zum freien Umgang mit Tönen und
  • - zum praktischen Umgang mit Musiktheorie einladen!

Dabei habe ich mich nicht gescheut, Musik aus verschiedenen Jahrhunderten auszuwählen und nebeneinander zu stellen. Jazzige, poppige, barocke Melodien sind ebenso zu finden wie Hörrätsel, Klangexperimente und Improvisationsmöglichkeiten.

Welche klanglichen Vorlieben das Kind entwickelt, ist ein individueller Prozess und wird von dem Lehrer bzw. der Lehrerin, den Eltern und seinem musikalischen Umfeld geprägt.

Für mich war entscheidend, dass die Musik auf der CD Spaß und Freude ausdrückt und zum Mitmachen anregt.

Der 1.Band ist für Kinder im Alter ab ca. 6 Jahren konzipiert, der vorliegende 2. Band ab 7 Jahren. Sowohl im Einzelunterricht als auch im Gruppenunterricht haben sich die beiden Bände bewährt. Durch die CD sind Unterrichtskonzepte möglich geworden, die vorher nur mit größerem Aufwand zu realisieren waren.

Besonderer Hinweis zur Griffweise:

Dieser zweite Band der AMA-Blockflötenschule verwendet ausschließlich die barocke Griffweise, da sich aus der deutschen Griffweise viele Kompromisse ergeben, die den musizierenden Anfänger direkt behindern: z. B. die schwierigeren Fis-Griffe, fehlende Griffe bei der Einfachbohrung, große Probleme bei chromatischen Melodielinien in beiden Oktaven, Intonationsprobleme (die nur mit großem Aufwand zu lösen sind). Durch die zylindrische Innenbohrung sind der Blockflöte mit deutscher Griffweise spieltechnische Grenzen gesetzt.

Die barocke Griffweise einer Blockflöte mit Doppellöchern ist die richtige Wahl für den Blockflötenanfänger.

Viel Freude wünschen

Christoph Heinrich Meyer und Flautino.

Die AMA-Blockflötenschule Band 2

Die Lehrtätigkeit von Christoph Heinrich Meyer (unter anderem an der Kunst- und Musikschule Brühl), nach einem Studium der Blockflöte an der Musikhochschule Dortmund, und seine Erfahrung mit Workshops in der Erwachsenenbildung hinterließen bei ihm das Wissen, dass es zum Beginn seines Berufseinstiegs kein geeignetes Schulmaterial gab. So entwickelte er mit seinen Schülern zusammen ein Unterrichtskonzept, das sich die Frage stellte, wie ein Schüler sich an die Unterrichtsinhalte erinnert (den Klang, Rhythmus und die technischen Abläufe). Das Konzept all seiner Schulen besteht darin, die Lernstrategien der Schüler zu unterstützen. Zur Seite steht dem Lehrer und Schüler dabei eine Puppe – der Blockflötentrainer Flautino, der das Wissen in allen Unterrichtsbüchern von Herrn Meyer vermittelt. All diese Bücher können sowohl im Einzel- als auch Gruppenunterricht verwendet werden. Beide Unterrichtsformen haben Vorteile: Im Einzelunterricht kann der Lehrer stärker auf die individuellen Schwierigkeiten des Schülers eingehen, im Gruppenunterricht können die Schüler auch von den anderen Kindern lernen und erste Erfahrungen im Ensemblespiel sammeln.

Der Nachfolgeband „Blockflötenspiel mit Flautino“ vertieft und erweitert das Notenmaterial und die Theorie zu dem ersten Band „Die AMA Blockflötenschule“. Der Autor bleibt dabei im Stil seines ersten Buches, indem er darauf setzt, die Lernstrategien seiner Schüler zu unterstützen.

Im ersten Teil wird alles Wichtige des ersten Bandes wiederholt, so dass der Lehrer auch direkt mit dem zweiten Band beginnen kann. Als neues Material wird die chromatische Tonleiter eingeführt, so dass das Thema der Harmonielehre den Kindern in spielerischer Art und Weise näher gebracht wird. Am Ende der Schule beherrschen die Kinder den Tonumfang bis zum g2 und der Unterschied zwischen Dur und Moll ist auch präsent.

Wie schon im ersten Band und dem Ergänzungsband „Flautinos Schatzkiste“ steht den Schülern der Blockflötentrainer Flautino zur Seite, der den Kindern auf einfache Weise und im Hinblick auf ihre eigene Lernsituation das Wissen vermittelt. Die Übungen sind in diesem Band ausschließlich in der barocken Griffweise notiert, die deutsche wurde bewusst außer Acht gelassen. Die CD ist wie im ersten Buch mit aktuellen Arrangements eingespielt.

_______________________________________________________________________________________________

Weitere Artikel von Christoph Heinrich Meyer

Die AMA-Blockflötenschule

Flautinos Schatzkiste

Meyers Altblockflötenschule

Klassenmusizieren in Grundschulen mit und auf der Blockflöte

Vorwort

Benutzung der CD - Stimmton a

Begrüßung

Kurzwiederholung von Band 1

Pflege

Flautinos Trainer-Tips

Erinnerungslieder Band 1

Gehör und Intonation

Ohr-Blas-Training

Zusammenhänge und Verbindungen in der Musik

Zusammenfassung der Noten und Griffe von Band 1

Die C-Dur-Tonleiter

4 Kanons

Erinnerung an Band 1: Vorzeichen und Auflösungszeichen

Spiel mit Farben: Teile der Farbtonleiter

Richtiges Üben: Wachmach-Übungen

Von punktierten Noten und Haltebögen

Aufbau der Notenwerte und deren Punktierungen

#-Töne

Der fallende linke Daumen - der heldenhafte rechte Daumen

Die wechselnden Vorzeichen

dis1 und es1, cis1 und des1

Verwechsel-Spiel mit hohen Tönen

Zusammenfassung Namensgebung #, b

Die Daumen

Vergleich hohe Töne - tiefe Töne

Spezialtraining linker Daumen

Ohrenspaß

Die Pausentechnik - für Kopf und Finger

Farbentonleiter - Chromatische Tonleiter zwischen c1 und c2

Der Zauberkasten des Musikerfinders Flautino

Melodien zum Probieren und Studieren, zum Tanzen und Singen, zum Erfinden und…

Charakter von Dur und Moll in Dreiklängen und Tonleitern

Die Kadenz

Flautinos Ideen

Das Problem eines Komponisten

Kinder-Lach-Lieder

Berühmte Melodien

CD-Indexliste

Titelliste

Zauberseiten

Grifftabelle

Christoph Heinrich Meyer, Jahrgang 1961, Blockflötenstudium an der Musikhochschule in Dortmund, spielt und konzertiert seit seinem 5. Lebensjahr, Klavier, Bratsche und Gesang kamen später hinzu. Seit 1988 Lehrtätigkeit an Musikschulen im Fach Blockflöte und in musikalischer Grundausbildung mit Schwerpunkt Blockflöte.