Jazzy Colors Vol. 1

Art.Nr.: 610561

Sprache: deutsch

Autor: Thomas Silvestri

ISBN: 978-3-89922-295-1

EUR 19,95
inkl. 5 % USt

  • Gewicht 0.18 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung Vorkasse Kreditkarte

Dieses Heft enthält eine Sammlung von jazzigen Klavierstücken im mittleren Schwierigkeitsbereich. Die meisten Stücke besitzen einen Improvisationsteil. Sie helfen bei der Entwicklung von musikalischen und pianistischen Fähigkeiten, die für die Improvisation wichtig sind. Ich denke da insbesondere an Timing, Formgefühl, Unabhängigkeit, rhythmische und melodische Fantasie, Groove und Pattern-Repertoire.

Zu den einzelnen Stücken

  • Don’t Thread On My Toe
    Es werden zwei Bluestonleitern (D und G) über einem einfachen Wechselbass verwendet. Zweimal wird mit einer aufsteigenden HM5-Linie (Harmonisch Moll 5) in die nächste Tonart übergeleitet. Eine zusätzliche Schwierigkeit der Improvisation besteht hier in der Einhaltung der Form.
  • Mr. Adderly
    Funkiges Stück ohne Improvisationsteil.
  • Strolling Through The Town
    Improvisation mit Pentablue-Tonleiter. Melodie mit Oscar-Peterson-typischen Motiven.
  • Rock ’n’ Blue
    Bluestonleiter und Pentablue gemischt.
  • Vuono
    Ballade mit C- und F-Moll-Fills.
  • Mozambique
    Afrikanischer langsamer Groove. Herausforderung in diesem Stück ist es, Groove und Spannung im Improvisationsteil zu halten.
  • Bar Piano
    Improvisation mit Zwischendominanten.
  • Ballade Of Hope
    Soulige Ballade
  • Schottisch
    Schottisch (Schweizer Volksmusik-Stil) für vier Hände. Die Begleitung ist nur mit Akkordsymbolen chiffriert.
  • Flying Ferry
    Fließendes Jazz-Pop-Stück.

Piano Tunes for the intermediate Player

"Jazzy Colors" von Thomas Silvestri enthält eine Sammlung von jazzigen Klavierstücken im mittleren Schwierigkeitsbereich. Die meisten Stücke besitzen einen Improvisationsteil, der wahlweise mitgespielt werden kann. Die Kompositionen lehren die Schüler, die musikalischen und pianistischen Fähigkeiten zu entwickeln, die für die Improvisation wichtig sind: Timing, Formgefühl, Unabhängigkeit, rhythmische und melodische Fantasie, Groove und Pattern-Repertoire. Im Anhang befinden sich Anregungen, wie mit dem Improvisationsmaterial umgegangen werden kann.

Einleitung

Vorwort

Tipps für das Üben der Improvisationsteile

Im Unterricht

 

Zu den einzelnen Stücken

Don’t Tread On My Toe

Mr. Adderly

Strolling Th rough Th e Town

Rock ’n’ Blue

Vuono

Mozambique

Bar Piano

Ballade Of Hope

Schottisch

Flying Ferry

Übersicht einiger Tonleitern in C

Tonleitern im Heft

Bluestonleiter und Pentablue

Patterns üben

G-Bluestonleiter-Patterns

C-Pentablue-Patterns (Pentatonik & 1 Bluenote)

G-Pentablue mit Bluestonleiter gemischt

Thomas Silvestri, geboren 1964 in Schaffhausen.

• Seit 1993 hauptberuflich als Musiker tätig

• Konzerttätigkeit im In- und Ausland und zahlreiche CD-Produktionen als Band-Leader (SilvesTrio, Thomas Silvestri Quintet, Balzan Silvestri Choice) und Sideman (Rodrigo Botter Maio & Jazz Via Brasil, Jenny Chi & ChiBossa, Othella Dallas u. a.)

• Jazz-Klavierlehrer an der Musikschule MKS und der Kantonsschule Schaffhausen

• Dozent für Jazzpiano an der Kalaidos Musikhochschule, Zürich

• Komposition für Theater- und Filmprojekte

• Veröffentlichung von diversen Musiklehrbüchern

• Leiter von Weiterbildungskursen und -workshops für Klavierlehrer