Autoren: Schmitz, Manfred

CD Jugend Album für Klavier

Art.Nr.:
626647

Autor:
Manfred Schmitz

Autoren:
Schmitz, Manfred

EUR 12,95
inkl. 19 % USt

  • Gewicht 0,1 kg

Die CD für jeden Pianisten

Das JUGEND-ALBUM möchte ein Begleitwerk sein, in dem man je nach momentanen spieltechnischen Möglichkeiten seine Lieblingsmusik finden und spielen kann. Neugierde kann auch beim Spielen anderer Stücke zu „neuen Lieben“ führen! Von der breiten Skala der Schwierigkeitsgrade und musikalischen Stile her kann das JUGEND-ALBUM ein ständiger Begleiter aller Klavierspielenden sein.

Produktbeschreibung

Jugend Album für Klavier - CD

Eine Auswahl von Klavierstücken moderner Musikstile wie Jazz, Rock, Pop-Romantik u. a. aus Manfred Schmitz gleichnamigen Buch „Jugend-Album für Klavier“. Alle Stücke stehen auf musikalisch hohem Niveau und man merkt ihnen an, dass sie von einem erfahrenen Jazzkomponisten und –arrangeur geschrieben sind. Harmonisch wie rhythmisch gibt es in nahezu jedem Titel etwas Neues zu entdecken.

01 Altes Lied (Nr. 2)

02 Simple Serenade II (Nr. 18)

03 Für Eileen (Nr. 24)

04 Pausen-Musik (Nr. 26)

05 Little Memory (Nr. 36)

06 Come In (Nr. 39)

07 Blues Day (Nr. 40)

08 Dialog (Nr. 42)

09 Pop Serenade (Nr. 44)

10 Schotten-Rock (Nr. 49)

11 Praeludium & Song (Nr. 50)

12 Swinging (Nr. 57)

13 Chanson Flair (Nr. 59)

14 Play Rock! (Nr. 60)

15 Jazz-Invention in a-Moll (Nr. 63)

16 My Old Movie Blues (Nr. 65)

17 Romanze am Meer (Nr. 66)

18 Prélude mélancholique (Nr. 81)

19 Intermezzo in Fünf (Nr. 83)

20 Konzertante Ballade (Nr. 88)

21 La Chanson (Nr. 90)

22 Praeludium Sacrale (Nr. 93)

23 Griechische Fantasie (Nr. 94)

24 Rondo à la Dave (Reference to Dave Brubeck) (Nr. 101)

25 Intermezzo (Nr. 103)

26 Radio Astra (Nr. 105)

27 Präludium in C-Dur (Nr. 107)

28 Rock Toccata (Nr. 108)

29 Boogie Woogie Power in G (Nr. 110)

30 Hot & Pop (Nr. 111)

31 Rondo Toccata (Nr. 112)

32 Piano Feeling I (Nr. 113)

33 Piano Feeling II (Nr. 114)

34 Meditation (Nr. 118)

35 Fantasie in a-Moll (Nr. 119)

36 Rhapsodische Fantasie (Nr. 120)

37 Konzert-Fantasie (Nr. 121)

Manfred Schmitz dürfte wohl zu den fleißigsten Musikern der Gegenwart zählen. Dabei verbindet sich sein Schaffen als Pianist, Komponist, Arrangeur und Bandleader seit jeher auf einzigartige Weise mit seinem Engagement für den musikalischen Nachwuchs. Jahrgang 1939, studierte er von 1957 bis 1962 Klavier an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar, wo er von 1968 bis 1984 selbst als Dozent im Bereich Jazz und Unterhaltungsmusik tätig war. Aus einer Ansammlung für diesen Zweck selbst geschaffenen Unterrichtsmaterials entstand so – ganz nebenbei – in den 1970er Jahren der 3-teilige JAZZ-PARNASS – bis heute eines der Standardwerke in Sachen Jazz-Piano, das sogar ins Russische übersetzt wurde und in der damaligen UdSSR in 25.000 Exemplaren erschien. Aber auch seine umfangreiche kompositorische Tätigkeit in nahezu allen Genres der Populärmusik setzte sich in seiner Lehrtätigkeit fort. Während er über viele Jahre hinweg für das Repertoire so namhafter Interpretinnen wie Gisela May, Uschi Brüning u. v. a. schrieb, sie auf dem Piano begleitete und mit dem Manfred-Schmitz-Trio europaweit jazzte, förderte er sowohl in Weimar z. B. Chanson-StudentInnen als auch an der Musikschule Berlin-Köpenick SchülerInnen, indem er für sie komponierte und mit ihnen produzierte. So ist er heute von etlichen BerufskollegInnen umgeben, von denen viele auf die eine oder andere Weise einmal Schüler bei ihm waren. Vielen Musikpädagogen ist Manfred Schmitz vor allem durch die große Bandbreite an LEHR- und SPIELLITERATUR für verschiedenste Instrumente und Ensembles bekannt, die sich an Vorschulkinder, Anfänger und auch Fortgeschrittene richtet. All dies ist wiederum eine Nebenwirkung seiner langjährigen Arbeit mit Schülern und Schüler-Ensembles als leitender Lehrer in der Musikschule Berlin-Köpenick bis zum Jahre 2004. Und statt nunmehr den Ruhestand wörtlich zu nehmen, geht die Aufarbeitung dieser Erfahrungen in eine neue Runde.
Leider verstarb Manfred Schmitz nach kurzer, schwerer Krankheit am 07.07.2014.